Jahr Info Beschäftigtenzahl
2017
  • In Stuttgart (Kornwestheim) wird eine neue Niederlassung errichtet
2015
  • Nicht die modernen Maschinen, Fahrzeuge und Geräte machen Schuler aus. Es sind die Menschen die bei Schuler arbeiten. Deren Gesundheit und Sicherheit liegt uns ganz besonders am Herzen. Deshalb wurde im Januar 2015 mit dem Aufbau eines ArbeitsschutzManagementSystems AMS begonnen. Im November wurden die Anstrengungen durch die Berufsgenossenschaft SVLFG auditiert und mit dem AMS Zertifikat belohnt. Im Unternehmen sorgen Sicherheitsfachkräfte, Sicherheitsbeauftragte ein betriebsärztlicher Dienst und umfangreiche persönliche Schutzausrüstungen für eine wirksame Umsetzung des AMS.
2014
  • Am Hauptsitz in Klein-Winternheim bei Mainz werden ca. 1,8 Mio. € in die Betriebserweiterung investiert. Das vorhandene Bürogebäude wird erweitert, zusätzliche Lagerflächen für Maschinen und Geräte entstehen.
2013
  • In Frankfurt wird eine neue Niederlassung errichtet. Dort kümmern sich mehr als 40 Frauen und Männer um die Pflege und Unterhaltung von öffentlichen und privaten Freiflächen. Insgesamt werden an allen Standorten 200 Frauen und Männer beschäftigt. Betriebserweiterung am Standort Klein-Winternheim.
200
2012
  • Der Standort Mannheim wird für unsere Niederlassung Rhein/Neckar zu klein. Wir ziehen nach Wiesloch dort findet unser Betrieb auf einem großzügigen Gelände mit Lagerhalle, Werkstatt und Bürobereich ein neues Zuhause. Unsere Fachabteilung Baumdienst investiert in einen Fällkran.
2011
  • Die Beschäftigung in der Schuler Service Group erreicht mit 176 Menschen einen neuen Höchststand
  • Schuler wird mit »BASF-Preis 2011 für Kontraktoren« ausgezeichnet
176
2010
  • In Langenfeld/Rheinland wird ein Gewerbegrundstück mit Lagerhalle, Werkstatt und Bürogebäude erworben, renoviert und saniert. Ab 2011 werden von hier unsere Aktivitäten in NRW gesteuert.
  • 155 Menschen arbeiten für die Schuler Service Group
  • Das neue Geschäftsfeld extensive Grünpflege wird entwickelt.
155
2009
  • Die Schuler Service GmbH & Co. KG gründet Niederlassungen in NRW und Mannheim.
2008
  • Die neue Unternehmensstrategie greift
  • Umsatzerwartung: > 10 Mio. €
  • Pflege des Hafenparks und des Parks am Mäuseturm während der Ausstellungszeit der Landesgartenschau Bingen 2008
120
2007
  • Es geht wieder aufwärts. Beteiligung an der 3. Landesgartenschau Rheinland-Pfalz in Bingen Auftragsvolumen 2,4 Mio. €.
100
2006
  • Zertifizierung unseres Sicherheitsmanagementsystems durch die Ingenieure Köln Kreis GmbH.
90
2004
  • Die Strukturkrise in der Bauwirtschaft erreicht ihren Höhepunkt.
  • Auch Schuler muss im Baubereich Arbeitsplätze abbauen.
85
2002
  • Spatenstich auf der 2. Landesgartenschau Rheinland-Pfalz in Trier.
  • Bis zur Eröffnung im April 2004 wird ein Auftragsvolumen von über 5 Mio. Euro bewältigt.
115
2000
  • Mit Thomas Eder wird erstmals ein Geschäftsführer bestellt, der nicht dem Gesellschafterkreis angehört.
115
1999
  • Die neu gegründete Schuler Service GmbH & Co. KG nimmt mit 10 Beschäftigten ihren Betrieb auf.
  • Nachdem im Vorjahr auf dem Gelände der BUGA Magdeburg mehrere Baulose mit einem Gesamtvolumen von 2 Mio. Euro abgewickelt wurden beauftragt die BUGA Magdeburg 1999 GmbH unser Unternehmen mit der Pflege des Ausstellungsbereiches „kleiner Krakauer Anger“ während des Ausstellungszeitraumes.
  • Beteiligung an der 1. Landesgartenschau Rheinland-Pfalz in Kaiserslautern Auftragsvolumen 2 Mio. Euro.
115
1996
  • Unser QM-System wird nach ISO EN 9001 von der DQS zertifiziert.
1994/1995
  • In Cottbus werden auf den Baustellen der BUGA Cottbus 1995 GmbH und am Lausitzer Hof mehr als 5,5 Mio. Euro an Auftragsvolumen bearbeitet.
  • Auszeichnungen:

    • Große Goldmedaille des ZVG für die beste Gesamtleistung im Bauwettbewerb auf der BUGA Cottbus 1995,
    • BGL – Ehrenpreis für den Sieger im Landschaftsgärtnerischen Bauwettbewerb der BUGA Cottbus 1995,
    • Ehrenpreis des Bundesministers für Ernährung Landwirtschaft und Forsten für herausragende Leistungen auf der BUGA Cottbus 1995
145
1992
  • Kauf eines zusätzlichen Gewerbegrundstücks in Klein-Winternheim, Neubau des heutigen Betriebes.
  • Die Niederlassung in Frankfurt wird aufgegeben der Betrieb konzentriert sich am Standort Klein-Winternheim.
110
1990
  • Neubau eines Betriebsgebäudes mit Lagerhallen auf 10.000 qm Grundstück in Frankfurt-Zeilsheim.
  • Beteiligung an der Landesgartenschau Hockenheim 1991
100
1989
  • Baubeginn Parkfriedhof Heiligenstock, Auftraggeber Stadt Frankfurt.
  • Das bis zu diesem Zeitpunkt größte Projekt umfasste ein Auftragsvolumen von 3,5 Mio. Euro.
80
1988
  • Ein Unternehmen mit Sitz in Frankfurt-Zeilsheim wird übernommen und als Niederlassungsbetrieb weitergeführt.
  • Eintragung in die Handwerksrolle des Straßen- und Tiefbauhandwerks.
  • Beteiligung an der BUGA Frankfurt 1989
60
1978
  • Die Gesellschafter der Siegfried Schuler GmbH & Co KG beschließen die Aufspaltung des Unternehmens.
  • Die Schuler GmbH & Co KG mit Sitz in Klein-Winternheim wird als selbständiges Unternehmen fortgeführt.
20
1973
  • Betriebsverlagerung von Mainz in den Betriebsneubau nach Klein-Winternheim
1970
  • Übernahme der Fa. Egli Garten- und Landschaftsbau mit Sitz in Mainz durch die Siegfried Schuler GmbH & Co KG Freudenstadt.
1956
  • Siegfried Schuler gründet in Freudenstadt/Schwarzwald ein Garten- und Landschaftsbauunternehmen.